AP5: Geospatial-Temporal Analytics

Die in den vorangegangenen beiden Abschnitten beschriebenen Kerndienste, Querschnittsdienste und Use Cases sind alle datenintensiv und produzieren ihrerseits große Mengen an Nutzungsdaten („Wer hat wann welchen Dienst wo und wie benutzt?“). Zu Zwecken der Analyse und Optimierung des Marketings, der Geschäftsprozesse, der Benutzerschnittstellen, der Qualität der Software und der Daten werden diese Nutzungsdaten (Monitoring-Daten) über längere Zeiträume gesammelt und mit BI-Werkzeugen temporal analysiert (Trends, Muster, Korrelationen). Speziell bei Mobilitätsdiensten sind der Ortsbezug von Ereignissen und das Erkennen von Bewegungsmustern bei der Analyse von hoher Bedeutung. Bei sehr großen Datenmengen stoßen heutige Algorithmen und Datenbankarchitekturen an ihre Grenzen, so dass gegenwärtig weltweite Datenbankforschung unter dem Stichwort Geospatial Big-Data Exploration stattfindet.

TP5.1: Integrationsplattform für temporale geographische Daten
TP5.2: Geospatial Big Data Exploration